Startseite

 

 

 

 

 

 

Politik und innere Sicherheit

 zurück

 Liste

weiter

Damals war alles einfacher. Irgendwie fühlte es sich zumindest so an.

Helmut Kohl löste 1982 Helmut Schmidt als Bundeskanzler ab, “Die Grünen” hießen noch “Die Grünen”, die Einen waren dafür, die Anderen die Opposition. Eine Große Koalition kam nicht in Frage, und SMS gab es auch noch nicht. Dafür wurden Probleme “ausgesessen”. Und Themen hatte man auch genug:
“Nachrüstung”,“Wettrüstung”, “Frieden schaffen ohne Waffen” oder man plante eine Volkszählung (1981 geplant, erst 1987 durchgeführt).

Von den schlimmen Ereignissen der 1970ern konnte man sich indes allerdings nicht “in aller Ruhe” erholen.


Zumal ja damals außerdem noch die Herbstmanöver zu planen waren, “30 Jahre Bundeswehr” gefeiert werden sollten, der “Jäger ‘90” noch nicht fertig war (heute “Eurofighter”) und die Privatisierung der Bundespost anstand.

Ach ja, und die “Maut”-Diskussion wurde vorerst unter “A” wie “Autobahngebühr” abgeheftet.



Die für Verkehrsteilnehmer im Falle des Falles wichtigen Einrichtungen gab es aber bereits, und diese sollen hier ausdrücklich gelobt werden. Was wäre der Straßenverkehr ohne (freiwillige) Feuerwehr, THW, Johanniter, DRK, Deutsche Luftrettung, und die vielen anderen Einrichtungen, die vor Ort helfen? Ebenso Automobilclubs, die bei einer Panne einspringen (“Meine Tankanzeige muss defekt sein” ...) und die Verkehrswacht.

Und Notrufsäulen stehen auch nicht von selbst da.

Daß diese sich alle in Form des Autoaufklebers wiederfinden, ist selbstverständlich.

Und natürlich sei auch die Polizei erwähnt. Hier insbesondere Aufkleber-orientiert hervorgehoben, da es die Legende gibt, daß Autos mit GdP-Aufkleber keine Strafzettel bekommen.

Und das ist auch korrekt: es ist nur eine Legende.

weiter

[Startseite] [Neupreisrechner] [Drehzahlmesser] [Autoaufkleber] [Konvolut] [Rost] [Links] [Stammtisch] [Impressum/Kontakt]

Hinweis: Dies ist eine private nichtkommerzerzielle Seite. Sie steht in keinem Zusammenhang zu Herstellern von Fahrzeugen oder anderen Unternehmen. Die Inhalte basieren zu großen Teilen auf eigenen Erfahrungen und Meinungen der Stammtisch-Mitglieder. Alle Angaben sind ohne Gewähr, trotz größter Sorgfalt kann die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben nicht garantiert werden.