Der WDB-Neupreisrechner
präsentiert von www.w123-hannover.de

Die Datenbank für Mercedes-Benz Preislisten!
 

 Startseite

Baureihe:

  

  


show translations
mit Übersetzungen
 

 Der WDB-Neupreisrechner
(warum und von wem)

 originale Fehler
(und andere Ungereimtheiten)

 Statistik
(und sinnloses
Wissen)

 

                          Der WBD-Neupreisrechner (warum und von wem)

 


1977
Meine erste Liste war die Nummer 17. Aus dem Jahr 1977. Und ich wurde schon in Erstaunen versetzt. Neben 11% Mehrwertsteuer (wie viel haben wir jetzt noch mal genau?) entdeckte ich Feuerlöscher, Sicherheitsgurte und sogar ganze Koffersätze.

Ich erinnere mich noch gut, dass ich als kleines Mädchen immer hinten auf der Rückbank schlief und man es lediglich leise munkeln hörte, dass es Sicherheitsgurte gibt. Nicht für mich. Selbstverständlich fuhren wir NICHT
Mercedes-Benz, damals in der 70ern.

Aber die Fanfare Zweiklang war mir bereits bekannt. Klingt irgendwie wie ein Bobby Car!
Zumindest die von dem 123er, der vor einiger Zeit nur für mich getutet hat.

Christian stellte mich gleich zu Beginn auf die (Intelligenz-) Probe und verlangte das Einfügen von Optionsfeldern. Was sollen die generieren? Auswahlfelder? Bedingungsfelder? Selbst Christian, Programmierer und steter Ratgeber in allen komplizierten PC-Fragen, hat es nicht geschafft mir DAS begreiflich zu machen. Irgendwie bis heute nicht.

1978
Meine erste Mehrwertsteuererhöhung. 12%. Und das nicht nur bei den Preislisten sondern auch im realen Leben.
Wo das Alltagsleben teurer wurde, fand Mercedes-Benz offensichtlich gleich eine kleine Entschädigung. Das „Problem“ des Minderpreises tauchte plötzlich auf.

Danke, Herr Wolter.

„Wenn Sonderausstattungen ausgewählt werden können, muss auch der Wegfall als Auswahl zur Verfügung stehen. Wenn Mercedes-Benz für den Wegfall einen Minderpreis gewährt hat, muss das mit
rein. Denn nur so kann der korrekte ORIGINAL-Preis angezeigt werden. Sorry.“

Diese Auswahlmöglichkeit wurde aufgenommen. Natürlich.

Thomas ist begeistert. Ich habe tatsächlich angefangen die Listen abzutippen und er sieht sich seinem kleinen Traum ein großes Stück näher. Er redet praktisch nur noch von Sonderausstattungen, Baureihen, Preislisten und und…

Aufgrund mangelnder Fluchtmöglichkeiten (ich erwähnte seinen Enthusiasmus) und aufgrund aufkeimenden Interesses meinerseits, lernte ich täglich mehr über die Sterne. Ich kenne nun mittlerweile „sogar“ den Unterschied zwischen Limousinen und Coupés (simpel, aber wenn man es nie gesagt bekommt)…  Selbst der Kommentar „Sie waren mit dem Bestatter beim Jahrestreffen“ versetzt mich nicht mehr in Erstaunen!

Fazit Liste 17-25: Ich bin beeindruckt.

1979
Schon wieder eine Mehrwertsteuererhöhung- auf 13%.

Im gleichen Jahr tauchen auch die Gardinen auf. Eine DER Sonderausstattungen bei denen der Wolter ganz schrecklich glasige Augen bekommt und völlig fasziniert irgendetwas von „Atmosphäre“ erzählt und in weite Ferne entrückt.

Ja, Thomas. Ich weiß. Aber Atmosphäre hin oder her. Sie haben es nur eine Preisliste lang geschafft offiziell angeboten zu werden!



Fazit Liste 25-30: Ich will auch!

Ich erkenne mittlerweile einen 123er auf den ersten Blick. 190er und SL’s ebenso. 124er und 126er kriege ich meistens auseinander und ist ein Mercedes-Benz jüngeren Baujahres als 1990 sehe ich das ebenfalls auf den ersten Blick. Ich erkenne „silberdistel“ und „bornit“. Sacco-Bretter kann ich nicht ausstehen und Rost am Radkasten tut mittlerweile körperlich weh. Ich weiß, dass ein Diesel seine Antenne vorne hat und ein Benziner hinten…. Es sei denn… Na ja...

Darauf bin ich schon stolz. Und Thomas auch. Schließlich war er es, der mir immer wieder diese Dinge erklärt hat. Und es auch weiterhin tut. Wo auch immer er die Möglichkeit sieht mich weiter zu infizieren, tut er es. Unglaublich.
 
















1976
Zwischendurch kommen die ganz alten Listen dran. Das Erste was ich entdecke ist die Sitzheizung. Und ich wundere mich über gar nichts mehr. Ich hatte doch einfach keine Ahnung. (Ja, ich gebe es zu- ich war mit 18 beeindruckt von der Sitzheizung im Cabrio meines Freundes. Das ist was ganz tolles Neues. Ich rede noch mal mit ihm!)

Und es gab schon Autotelefone? Für fast 14.000,- DM. Ich glaube soviel haben noch nicht einmal der alte, damals neue Opel meines Vaters und sein Käfer zusammen gekostet. Der preiswerteste 123er kostete jedenfalls
19.000,- DM! Ob da das Telefon im Budget noch mit drin war?



weiter zu Teil 3

Teil 2 


  Teil 1
  Teil 2
  Teil 3
  Teil 4

  Teil 5
  Teil 6
  Teil 7
  Teil 8

  Zum Abschluß